Für 3 Monate in Indien

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/der-andere-blick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Noch 9 Tage

Hallo ihr.

Das hier ist vermutlich einer von wenigen letzten Einträgen hier in Indien. In 9 Tagen werde ich zurückfliegen und dann endlich wieder bei euch sein.
Zurück zur Schule gehe ich nicht. Heute sind erneut die Fetzen geflogen – allerdings nicht von meiner Seite aus. Ich bin ehrlich sachlich und ruhig geblieben, aber ich wurde dafür wieder nur angeschnauzt und – so habe ich das zumindest empfunden – mit Vorwürfen beleidigt, die absolut nicht der Wahrheit entsprechen. Ich erzähle das genauer, wenn ich wieder da bin – sofern ihr das überhaupt wissen wollte.

Jetzt habe ich ehrlich keinen Bock mehr, mir den Rest der Zeit hier vermiesen zu lassen. Und ich glaube, das wird auch nicht mehr so schwer: Die Vorfreude ist schon so groß und wenn ich mir vorstelle, dass ich bald anfangen kann zu packen, macht mein Herz jedes Mal einen Hüpfer. Natürlich werde ich auch einige Menschen hinter mir lassen müssen, die ich in kurzer Zeit sehr liebgewonnen habe, wie z.B. Pinky und den Rest der Nags.
Hoffentlich schaffe ich es noch, ein paar Kleinigkeiten zu kaufen, die ich ihnen zum Abschied schenken kann (die Kinder kriegen natürlich Seifenblasen ^^).

Freitag fahre ich nach Semiliguda – das ist ein Ort zwei Stunden von hier und da sind vier meiner Freunde, die auch als Volontäre nach Indien gegangen sind. Allerdings für ein ganzes Jahr, nicht für drei Monate. Und die darf ich dann besuchen Da freue ich mich schon sehr drauf, das ist noch mal so ein kleiner Sahneklecks auf meinem Aufenthalt hier. Und am Mittwoch geht’s dann los.
Gott sei Dank muss ich mir bis dahin keine Gedanken mehr um die Schule machen, ich glaube, mittlerweile darf ich echt behaupten, dass ich alles versucht habe, um den Konflikt irgendwie zu lösen, bzw. in beiseite zu legen. Ich wollte nur in Ruhe gelassen werden und bin immer höflich geblieben, nie ausfallend geworden – obwohl ich ehrlich gesagt da manchmal gut Lust zu gehabt habe. Lasst es euch gesagt sein: Im Nachhinein ist man immer froh, wenn man es nicht geworden ist, weil man sich dann nicht auf das Niveau der anderen herabgelassen hat.
Aber genug davon.

Ich gehe jetzt Mittagessen, Mittagsschlaf machen (ja, mit 20 muss man das…) und danach Mails abschicken. Und danach gehe ich vielleicht die Nags besuchen. Letztes Mal, als die Wilsons mir wieder mal doof gekommen sind (letzten Samstag) bin ich ja auch dahin, habe mich zu Mrs. Nag und Pinky in die Küche gehockt und plötzlich war alles gut. Ich wünschte nur, dass ich das früher gemacht hätte… Aber hätte, könnte, wäre – es ist so gekommen und so war es gut. Ich habe draus gelernt und hoffentlich auch was für später mitgenommen

Ich freue mich wahnsinnig auf euch! 9 Tage noch, dann habe ich euch wieder. Wie steht’s, Freunde – habt ihr euch das Wochenende freigehalten? Vor allem Samstagabend? Ich bitte doch darum, dass ihr euch freischaufelt und in Scharen herbeiströmt, um mir einen Empfang mit tanzenden Elefanten, rotem Teppich und Fanfaren zu bereiten! ^^
Aber mal im Ernst: Mein Herz macht jedes Mal einen Hüpfer, wenn ich daran denke, dass ich bald anfangen kann zu packen und dann, nach tausend Stunden Flug und Warten, endlich wieder bei euch bin

Bis bald, meine Lieben. Ich melde mich spätestens Montag wieder!
Fühlt euch gedrückt,

Jana <3

PS: Jetzt muss ich aus dem Office hier doch nochmal etwas Unglaubliches ergaenzen... Eben, als ich hier sass und wartete, dass das bloede Emailpostfach laedt, kamen hier zwei meiner Kolleginnen rein, Raki und Aruna, um mich zu sehe. Ich bin mit ihnen zurueck zum Gaestehaus gegangen, weil das hier so zwischen Tuer und Angel gewesen waere... Dann kamen auch noch Sunitha und Joti und Mariam dazu – alle heimlich, weil sie warten mussten, bis die Schulleiter weg sind. Da sie da waren und mich gefragt haben, habe ich ihnen die Rohfassung meiner Story erzaehlt und immer wieder betont, dass ich ihnen das nicht erzaehle um irgendwen schlecht zu reden, sondern nur, damit sie wissen, warum ich nicht zurueckkomme. Sie meinten daraufhin nur, dass sie teilweise schon ueber 1 – 2 Jahre dort arbeiten und schon genau wissen, was ich meine und sie mich dazu nicht brauchten, um solche Sachen zu erfahren. Es war schoen zu hoeren, dass sie mich verstehen und das sie wissen, dass ich sie nicht aufstacheln will – ich will mich nicht auf das Niveau gewisser Menschen herablassen. Ich habe ein bisschen geheult am Ende, weil es mir so Leid tat, dass erst jetzt das gute Verhaeltnis erst so aufblueht – aber wie gesagt, alles ist zu irgendwas gut. Und vielleicht waere es zu dieser Erfahrung gar nicht gekommen, waere das vorangegangene nicht passiert.
25.11.09 12:52
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kata (25.11.09 16:04)
Dann hol dir mal deinen Sahneklecks und besuch deine Freunde! Genieß trotzdem noch die letzte Zeit soweit es möglich ist!
Wir freuen uns schon alle suuuuper doll auf dich! :D

Liebe Grüße <3


Frieda (25.11.09 16:54)
oh man oh man oh man, ich weiß eigentlich gar nicht was ich schreiben will, nur das ich es will...
naja maus, ich hab dich lieb und ich freu mich schon, dich wieder zu sehn!


Timo (26.11.09 11:59)
Moin,
ich kann mir echt gut vorstellen, wie die Vorfreude von Tag zu Tag wächst! Gerade bei solchem unglücklichen Umständen^^.
Am Samstag, dem 5.12. feiert Lukas Geburtstag.... irgendwie doof, auf mehreren feiern gleichzeitig zu tanzen :/ Aber vielleicht findet sich ja noch eine Lösung
Bis dahin! Gemieß die letzten Tage
Lieben Gruß
Timo


Anna (27.11.09 13:42)
hey meine süße,

es tut mir tiiiiiierisch leid, aber ich bin an dem samstag auch nicht da... bitte nicht böse sein...

aber ich freue mich ganz dolle auf dich und denke, dass wir das bestimmt auf einer anderen party ganz dolle feiern!

knutschaaaa
anne

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung