Für 3 Monate in Indien

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/der-andere-blick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alles wieder einigermaßen okay

Hallo ihr Lieben!

Danke für eure letzten Kommentare, schön, dass ihr mir so zur Seite steht und mich ein bisschen aufmuntert. Ich muss sagen, das trägt dazu bei, dass es mir wieder besser geht!
Mittlerweile geht es mir ehrlich wieder gut, heute bin ich auch wieder zur Schule gegangen.

Gestern war auch ein sehr guter Tag für mich. Ich habe sehr lange und viel geschlafen (was an sich nicht gut war, denn nachmittags schlafen bedeutet nachts Schlaflosigkeit…) und bin dann gegen vier zum Office gewankt (weil müde). Das Internet, mit 40 kb/s hat sich auch einigermaßen zusammengerissen, ich habe nur eine halbe Stunde gebraucht um meine Mails komplett abzurufen und die bereits vorgeschriebenen abzuschicken! Wahnsinn. Ich hatte sogar Zeit, mir Nachrichten runterzuladen! :D
Als ich dann schon zurück im Gästehaus war, hat es geklopft und der Office-Mitarbeiter, der immer über das ganze Gesicht lacht, hat mich dann zurückgeholt. Er meinte in sehr gebrochenem Englisch, dass da irgendwer aus Deutschland anruft und so weiter und ich habe nicht so ganz verstanden, was da jetzt eigentlich los war, aber wenn es um Deutschland geht, bin ich ja immer gern dabei. Also bin ich zurück ins Office, wo dann Eberhard am Telefon war. Das war cool, jetzt konnte ich noch mal direkt mit jemandem über meine Situation sprechen. Es hat gut getan, das NMZ hinter mir zu wissen – ich war ehrlich froh, dass man dort auch findet, dass ich mich richtig verhalten habe.
Jetzt kann ich wahrscheinlich doch meine Freunde in Semiliguda besuchen, was ich absolut großartig finde – denn ich fand es echt schade, als die Wilsons meinten, dass das nicht geht, weil der Fahrer an dem Tag nicht verfügbar ist. Aber Eberhard meinte, wenn Nowrangpur halt kein Auto hat, dann hat Semiliguda eins – irgendeine Möglichkeit wird sich da schon finden. Das hat mich wirklich glücklich gemacht, denn ich will unbedingt sehen, wie die anderen so leben und was genau sie machen.
Das war aber nicht das Einzige, was gut am gestrigen Tag war. Ich bin mal über meinen deutschen Schatten gesprungen und bin einfach mal auf die Einladung eingegangen, die mir Upasanas Mutter nun ja schon zwei Mal ausgesprochen hat, dass ich gerne vorbeikommen darf, wenn ich will. Upasanas Mutter ist Mrs. Nag, die Frau von Dr. Nag, der der leitende Arzt hier im Krankenhaus ist. So wie ich das verstanden habe. Chefarzt oder Oberarzt, wie auch immer. Ich bin dann nach dem Abendessen einfach mal hin und habe geklopft und ich bin auch gleich super nett empfangen worden, die Kinder waren da (Upasana hat noch einen kleinen Bruder, 4 Jahre alt) und auch das Hausmädchen, das eigentlich eher wie eine große Schwester behandelt wird – Pinky ^^ Die ist wirklich süß; sie lacht die ganze Zeit und spricht leider kein Englisch, aber sie ist sehr lieb zu mir und schenkt mir immerzu Sachen. Jetzt habe ich wieder einen neuen Schwung Bangles gekriegt. Als ich dann gestern da war, hat sie dann versucht, mir zwei Bangles umzumachen (umzulegen … ? Keine Ahnung, wie sagt man denn dazu?) – und sie hat sich kaputtgelacht, weil meine Knochen so ungelenkig und undehnbar sind und sie meine Hand derart zusammgenquetschen musste, um die Dinger über meine Knöchel zu kriegen. Es tut mir ehrlich nicht weh, ich sage ihnen immer, dass sie ruhig quetschen dürfen und das machen sie dann ja auch. Ich liebe Bangles, ich bin ehrlich betrübt darüber, dass unsere europäischen Hände so doof sind Nein, jetzt aber mal im Ernst: Es gibt da ja den Trick mit Seife oder Öl – damit passen alle Bangles irgendwie. Ich habe zum Beispiel zum Geburtstag zwei ganz nette von Shaily aus meiner Klasse gekriegt, die ich natürlich auch mal tragen möchte, damit sie sieht, dass ich die toll finde – aber bisher haben mir das meine Knochen nicht erlaubt. Aber ich bilde mir ja mittlerweile ein, dass meine Knochen schon etwas beweglicher geworden sind. Etwas!
Aber ich bin vom Thema abgekommen. Ich habe natürlich dann gestern viel zu essen gekriegt (das nächste Mal esse ich kein Abendessen bevor ich rübergehe…) und habe mich viel mit Mrs. Nag unterhalten. Das war echt schön, sie ist ganz anders als Sarah. Nicht so laut und energisch, eher ruhig und mütterlich – für mich momentan die angenehmere Variante. Ich will jetzt ja Sarah auch nicht schlecht reden, es gab ja auch sehr viele echt nette Zeiten mit ihr.
Mrs. Nag ist nicht so begeistert davon, dass ihre Kinder jetzt so viel lernen müssen. Jetzt ist ja Prüfungszeit und jedes Buch muss vom Anfang an bis zu der Lektion, wo aufgehört wurde, gelernt werden. Montag haben sie English Literature geschrieben, Dienstag Language, am Mittwoch Hindi, gestern Oriya und heute war Mathe dran. Das geht jetzt noch 1 ½ Wochen so, jeden Werktag. Und wir haben uns beschwert, wenn wir 3 Klausuren pro Woche schreiben mussten … und diese Kinder sind erst so klein! Es ist echt krass, die machen teilweise mehr für diese Zwischenprüfungen als wir fürs Abi ^^’ Ich kann da natürlich nur für mich sprechen..

Anyway, es war ein echt schöner Abend. Irgendwann kam dann auch Dr. Nag nach Hause und auch er hat sich sehr nett mit mir unterhalten und mir ein paar Bücher mitgegeben. Auch er meinte, wenn ich nach Semiliguda fahren möchte, dann kann ich das sehr gerne machen – er hat sogar vorgeschlagen, sogar einen Tag früher loszufahren, sodass ich dann nicht nur eine Nacht da bleiben kann, sondern 2! Langsam frage ich mich, warum die Wilsons einfach gesagt haben: Nö, geht nicht – und damit hatte sich das. Offenbar gibt es ja nicht nur die eine Möglichkeit, mit dem Wagen und Fahrer der Krankenhauses zu fahren…

Wie dem auch sei, ich bin froh, dass ich mich dazu durchgerungen habe, einfach hinzugehen – ich war mir nicht sicher, ob das wirklich okay ist. Aber die Inder sind so, wenn sie sagen „Komm doch mal vorbei“, dann meinen die das auch so. Wie Eberhard so schön meinte: „Eine schriftliche Einladung kriegst du nicht“ Aber so sind wir Deutschen dann halt, wir sagen so was ja auch gerne mal aus Höflichkeit; daher war ich mir halt nicht sicher. Aber das ist gut, dass ich jetzt eine Anlaufstelle habe. Ich finde es ein bisschen schade, dass ich jetzt erst anfange, mit den Nags Zeit zu verbringen, denn das sind sehr nette Menschen und vorher hatte ich nie Zeit, mich mit ihnen zu treffen. Aber besser spät als nie und jetzt bin ich auch unabhängiger. Als ich gestern da war und es viertel nach acht war, bin ich dann aufgestanden und bin halt einfach gegangen, weil ich zurück wollte und die ja auch irgendwann mal Abendessen und ins Bett sollten – und das war völlig okay. Ich musste auf niemanden warten, der mich abholt, ich war nicht an irgendwelche Abendessenzeiten gebunden – jetzt ist alles viel ungezwungener. Ich glaube, die letzten zwei Wochen werden doch noch angenehmer als gedacht. Ich bin nicht auf die Wilsons angewiesen und ich habe auch nicht vor, mich jetzt an diesem Konflikt festzubeißen und mir deswegen den Rest der Zeit hier zu versauen. Ich will es nicht länger zu meinem Problem machen, was die Wilsons von mir denken; wenn sie bestimmte Dinge glauben wollen, dann kann ich es auch nicht ändern.

So, genug davon. Ich hoffe ehrlich, dass es jetzt alles so gut bleibt und dass ich doch noch wenigstens ein bisschen traurig sein kann, wenn ich mich von Indien verabschiede. Und dessen bin ich mir jetzt fast schon sicher. Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben.
Ach übrigens: Mein Handy ist mir wieder kaputtgegangen. Hoffentlich nicht endgültig, ich werde das nachher im Office mal austesten…
Dann noch eine andere Sache – ich habe bisher nur von Armin und Susann eine feste Zusage, dass sie mich abholen kommen können. Ich vermute mal, dass es auch nicht mehr werden, da sich außer Frieda noch niemand konkret dazu geäußert hat. Ich muss zugeben, dass ich ein kleines bisschen traurig bin, dass so viele nicht können – aber andererseits weiß ich jetzt auch nicht, was ich erwartet habe. Ihr habt Uni, bzw. Bund, bzw. einen Job, da kann ich nicht erwarten, dass ihr alle euch frei nehmt und/oder um 9 Uhr morgens zum Flughafen kommt. Aber ich freue mich natürlich nicht weniger auf euch Wir ja auch noch das Wochenende, dann sehen wir uns halt erst Samstag oder Sonntag
Nun gut. Ich melde mich bald wieder, wenn das Internet mich lässt

Bis dahin, alles Liebe aus Indien. Ihr fehlt mir alle!
Jana <3
20.11.09 14:15
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Timo (21.11.09 12:09)
Moin,
na das hört sich doch alles wieder zum Guten gewendet! Freut mich für Dich
Schöne Tage wünsche ich Dir noch
Gruß Timo


Frieda (21.11.09 19:02)
da kann man ja fast sagen: schade dass du vorher nicht so unabhängig warst und "dein ding" gemacht hast.
Ich würd ich echt gerne abholen, aber an dem Freitag muss ich arbeiten. Falls es Samstag eine kleine (grosse) Party gibt (ka ob du dir schon gedanken gemacht hast oder so) versuche ich nachzukomen. hab ja schon erwähnt, dass ich da weihnachtsfeier habe, die dritte übrigens innerhalb kürzester zeit :D
Vllt sehen wir uns in der woche danach auf nen Chai-Tee ?


Anna (27.11.09 13:48)
halli hallo hallölle,

also meine süße, ich versteh gar nicht, warum du meine e-mail nicht bekommen hast, aber ich habe definitiv vor, am freitag da zu sein!!! und wenn ich dafür aus dem bett fallen muss. :P

aber leider bin ich samstag abend nicht da. tut mir total leid, aber dann befeiern wir das auf einer anderen party, dass du eeeendlich wieder da bist!

ich freu mich auf dich!

knutschaaaa anna


Teresa (30.11.09 20:44)
Hey süße. Ich würde dich auch wahnsinnig gerne vom Flughafen abholen. Aber genau zu dem Zeitpunkt habe ich meine letzten beiden Deutsch-LK stunden vor dem Vorabi. Ich weiß nicht wie wichtig/unwichtig die sind, aber damit ich mich wohler fühle, werde ich da hin gehen :/ Ich hoffe du verstehst das. Aber ich bin bereits am Überlegen wie ich das sonst hinbekommen kann, dich aufjedenfall am Tag deiner Anreise zu besuchen <3 Ich freue mich schon wahnsinnig <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung