Für 3 Monate in Indien

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/der-andere-blick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Morgen sind es schon 2 Monate

Hallo ihr Lieben!

Vorweg erstmal ganz herzlichen Dank an die vielen Glückwünsche, es waren doch einige, die mir gratuliert haben! Ich habe mich ehrlich über die Mails und Kommentare gefreut.
Das erste Mal Geburtstag haben wenn man nicht zu Hause ist fühlt sich irgendwie komisch an. Nicht so richtig wie Geburtstag haben, sondern wie neu ankommen und alle schenken einem etwas, eher so. Aber es war nicht so schlimm wie erwartet. Die Kinder waren total aufgeregt und am Abend vom 5.11. haben sie mir dann schon mal vorsorglich ein Päckchen mit meinem neuen Salwar Kameez mitgegeben, der hundertmal beim Schneider war, weil er nie gepasst hat. Er ist wirklich hübsch geworden – aber ich muss sagen, mir gefällt der Salwar Kameez besser, den ich dann gestern von Rina gekriegt habe.
Aber ich fange mal von vorne an. Ich bin aufgestanden und habe dann erstmal meinen neuen Salwar Kameez (tut mir Leid, von dem gibt’s noch keine Fotos..) angezogen. Beim Frühstück haben mich dann Anna und die andere Deutsche (sorry!! Namen vergessen..) überrascht, für mich gesungen und mir auch ein paar Kleinigkeiten geschenkt. U.a. zwei Kissenbezüge – zum Glück habe ich keine auf Mondei gekauft! ^^ Die Küchenlady hat mir einen kleinen Blumenstrauß gepflückt und mir ein Geschenk von Rachel gegeben, wo ein ganz toller Schal drin war, der zur Hälfte aus Seide besteht und zur anderen Hälfte aus einem anderen Material was aber auch sehr teuer klingt Fühlt sich auf jeden Fall ganz toll und weich und kuschelig an.
In der Schule haben mir dann schließlich auch alle ganz förmlich mit der Hand gratuliert; manchmal hatte ich das Gefühl, den Lehrern wäre die Nähe schon unangenehm. Sind halt alle särr zurückhaltend. Nun ja. Bei der Assembly haben dann alle Kinder für mich „Happy Birthday“ gesungen, was sich im indischen Englisch allerdings nach „Happy Birdday“ anhört Schnuckelig.
Rina, unsere Tanzlehrerin, hat mir übrigens am Tag vorher noch ein Henna-Tattoo gemacht. Zehnmal schöner als das letzte, wie ich finde Wir hatten uns danach noch ein bisschen unterhalten und irgendwann ist Rina extrem traurig geworden, weil sie meinte, sie würde mich sehr vermissen, wenn ich fliegen würde. Das tat mir echt Leid, weil ich ihr wohl echt ans Herz gewachsen bin – und das beruht ja auch auf Gegenseitigkeit. Rina ist die Herzensgüte in Person und sie so traurig zu sehen hat mich auch sehr traurig gemacht. Gestern hat sie mich dann, mit Erlaubnis der Schulleitung, nach ihrem Unterricht zum Shoppen mitgenommen. Sie hat mir hundert Sachen gekauft und echt richtig Geld ausgegeben, ich konnte sie wirklich nicht stoppen. Mir war es einerseits unangenehm, weil ich das nicht nötig finde, aber sie hat das so gerne gemacht und sich immer so gefreut, wenn sie mir was Neues kaufen konnte. Einen neuen Salwar Kameez hat sie mir wie gesagt auch gekauft und der ist wirklich wunderschön Ist bisher mein Lieblingsdress.
In der Mittagspause, als ich dann halt zu Hause war, habe ich wenig geschlafen, ich hatte leider den ganzen Tag Kopfschmerzen – ich bin, wie manche wissen, ein laufendes Barometer und immer, wenn sich das Wetter rapide ändert, kriege ich höllische Kopfschmerzen. So auch gestern, als ich nämlich dann nach kurzem und sehr unruhigem Mittagsschlaf zu den Wilsons gegangen bin, hat es angefangen zu regnen. Zum Glück erst, als ich da war. Ich habe dann ein bisschen beim Dekorieren geholfen – die Mädchen waren total aufgeregt und haben mir immer Komplimente gemacht, wie toll ich doch aussehe – ich habe den Dress von Rina getragen und den ganzen Schmuck, den sie mir gekauft hat. Bei den Kindern ist das mir komischerweise doppelt unangenehm, wenn sie immer „Woooow“ machen und „Teacher, you’re looking soooo beautiful“ hauchen und mich dabei bewundernd ansehen. Ich weiß nicht warum, denn bei Kindern weiß man ja, dass sie nicht lügen. Zumindest noch nicht in dem Alter. Und wenn dann nur, wenn man sie fragt, ob sie ihre Hausaufgaben gemacht haben ….
Wie auch immer, Mr. Wilson hat dann netterweise das Internetkabel aus dem Büro verlängert und als dann alle Gäste kamen, haben wir dann meine Eltern und zwischendurch auch mal kurz meine Großeltern dazu geschaltet. Es war wirklich ganz nett und hat auch nicht allzu lange gedauert, die Inder halten glaube ich, nicht allzu viel vom Geburtstagsfeiern. In meinem Fall war ich aber eher dankbar dafür, nicht nur aufgrund meiner Kopfschmerzen, sondern eher, weil das auch genug Aufmerksamkeit für die nächsten drei Wochen waren. Ich habe wirklich sehr viele schöne und liebe Geschenke gekriegt und über alle habe ich mich wirklich sehr gefreut, weil sie alle von Herzen kamen. Selbst die Hausmädchen, die ich mittlerweile schon sehr lieb habe, haben mir Ringe geschenkt, was ich auch ganz toll fand.
Meine Lehrerkollegen haben mir einen Rock und ein T-Shirt geschenkt, was ich auch wirklich nett fand … wäre der Rock nur nicht Gelb und das Shirt Pink. Hat mich einer von euch schon mal jemals in einem gelben Kleidungsstück rumlaufen sehen? Richtig. Nein. Ich trage kein Gelb, weil das an mir leider unmöglich aussieht. Und meine Meinung über Rothaarige, die pink tragen, kennt ihr sicherlich auch. Ich will das Geschenk nicht schlecht machen, der Rock ist eigentlich sogar ganz hübsch. Es ist nur nicht mein Stil. Das Oberteil ist mit Perlen bestickt und dank meiner Gewichtszunahme sehe ich daran aus wie ein fetter Sahnebonbon. Oder wie eine Presswurst, kann man sich dann aussuchen.
Heute zur Schule habe ich es trotzdem angezogen und der Rock ist ehrlich nett und das Oberteil halt halb so schlimm, wenn man sich vorstellt, dass die Inder gerne in so was rumlaufen Und wir wissen ja alle, es ist der Gedanke, der zählt, nicht wahr?
Als dann alle weg waren haben wir noch Dinner gegessen und die Pastorin Basanti (ich korrigiere ggf., weiß nicht, ob sie so geschrieben wird), die hier öfters zu Besuch ist, hat noch mit uns für mich gebetet. Fand ich auch sehr nett.
Gestern Abend, als ich dann zurück im Gästehaus war, hat mich dann doch sehr das Heimweh gepackt. Armin hat mich noch angerufen (für die, die ihn nicht kennen: mein bester Freund) und wir haben eine Viertelstunde telefoniert und danach bin ich ins Bett gegangen. Ich war eine Weile sehr traurig, weil ich euch alle sehr vermisst hab, aber ich fand, das durfte ich auch. Wie gesagt, mittlerweile habe ich gelernt, dass man Heimweh haben kann und gleichzeitig Dinge wertschätzen kann – und so war das halt auch gestern. Ich hatte einen sehr schönen Tag, aber trotzdem war ich halt Abends sehr traurig.
Gut, so viel zu meinem Geburtstagsbericht. Fotos gibt es morgen, weil ich gerade keine Zeit habe, welche zu verkleinern.

Ach, eine Sache noch: Worüber ich mich sehr gefreut habe, ist: Rina kommt mit nach Vishakapatnam zum Flughafen um mich zu verabschieden (ich weiß jetzt schon, dass das ein Geheule wie sonst was wird). Cool oder?

Dann macht es mal gut, meine Lieben. Ihr fehlt mir alle sehr. Ist ja nicht mehr lange, jetzt bin ich ja schon 2 Monate hier
Bis bald, meine Besten!

Jana <3
7.11.09 14:22
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tim (8.11.09 16:09)
in gelb und pink, kann ich mir dich gar nicht vorstellen ^^


Barbara (8.11.09 20:17)
Man Jana, aus Dir trieft die Weisheit. In diesem Fall Dein Umgang mit Heimweh und eigentlich nicht im Mittelpunkt stehen wollen. Obwohl Du zu letztem Punkt ja schon genug Übung hast.

Worüber ich mir inzwischen echt Gedanken mache: Wie willst Du die Berge von Einkäufen nach D schaffen? 1. Du lässt alles da, was Du mirgenommen hast. 2. Du hast Freunde/Bekannte, die stets mit kleinem Handgepäck reisen und Dir nach und nach die Sachen hinterherschleppen. 3. Du weißt, wieviel 100 kg Übergepäck kostet, und es ist es Dir wert. Schließlich weiß man nie, ob man noch mal hinkommt.
Ich bin gespannt auf Deine individuelle Lösung.

Grüße Barbara


Timo (8.11.09 22:29)
Gelb und pink ist wirklich ein absolutes NO GO!^^
Aber das hast Du ja schon selbst erkannt:P
Machs gut (den letzten Monat)!
Gruß Timo


Anna (18.11.09 23:35)
huhu,

komme leider sehr unregelmäßig zum lesen, aber herrlich, dass ausgerechnet nur herren der schöpfung was zu diesem mode(farben) desaster etwas sagen. hihihi^^

hab die lieb und lese schnell weiter

*küsschen* anna

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung